Samstag, 23. Mai 2015

♡ Lowcarb Rotes Geschnetzteltes


Eigentlich ist das geschnetzelte eine Weiterentwicklung meiner roten Zwiebelsauce.
So richtig fruchtig und ein bischen scharf durch die zwiebeln.
Ich mag diese Kombination sooo gerne. Ich würde auch nur die Sauce essen, ohne irgendetwas dabei. Aber da müßte ich ja einen kilo Sauce essen um satt zu werden und das ist ja nicht Sinn der Sache.



Für zwei Portionen braucht ihr:
  
Für das Fleisch:
  
~ 500 gr frische Hähnchenbrust
~ 4 Esslöffel Öl
~ Gewürze eurer Wahl
~ eine gut eingebrannte Eisenpfanne
Für die Sauce:
~ 2-3 rote Zwiebeln
~ 2 Knoblauchzehen
~ 60gr Tomatenmark 
~ 250 gr Creme Fraiche
~ Butter
~ 50 - 100 ml Brühe
Die Hähnchenbrust in kleine Stücle schneiden. Dann gebe sie in eine Schüssel und mische sie mit dem Öl.
Dann würze ich kräftig mit meinen Sucht Mitteln Maggi Gewürzmischung Nummer 3 und 5 und dazu noch Knoblauch Pulver. Wenn ich frühzeitig plane lasse ich das Hähnchenfleisch über Nacht ziehen. Jetzt fragt ihr euch bestimmt wieso eine Eisenpfanne. Ich werde immer wieder gefragt wie ich mein Fleisch so kross und braun bekomme und die Antwort ist eine gut eingebrannte Eisenpfanne. Ich schwöre auf Eisenpfannen, da sie das Fleisch aussen knusprig und innen saftig werden lassen. Und wenn man Kochshows mit Sterneköchen schaut, wird man dort niemals eine Teflon Pfanne sehen. So nun aber weiter im Rezept.
Die Pfanne richtig heiß werden lassen und die Hähnchenbrust schön von allen Seiten braten. Wenn ihr das Fleisch nicht einen Tag vorher einlegt, vielleicht noch etwas Öl in die Pfanne.

Entweder nehmt ihr das geschnetzelte jetzt aus der Pfanne und haltet es warm oder ihr nehmt für die Sauce eine andere Pfanne und stellt das Geschnetzelte auf kleinste Stufe zum warmhalten.
Für die Sauce schnibbelt ihr die Zwiebeln in Streifen und lasst sie in einem Topf oder einer Pfanne mit Butter glasig werden. Dann den Knoblauch pressen und dazu geben.
Jetzt den Topf vom Herd nehmen und Creme Fraiche und Tomatenmark dazu geben. Mit der Brühe soweit verdünnen bis sie die Sämigkeit hat die ihr mögt. Jetzt das Fleisch wieder dazu geben und alles noch mal warm werden lassen.
Ich lasse das ganze noch etwas köcheln damit alles schön durchzieht. Früher war der letzte Schliff immer mit einem Kleks Hela Curry Gewürz Ketchup. Aber auch ohne schmeckt die Soße toll. 
Dazu kann man alle möglichen gemüse machen. Ich mag dabei am liebsten Rosenkoh.

Liebe Grüße
              Dani ♡ ♡









Kommentare:

  1. Lecker liebe Dani. Da sitze ich beim Frühstück und fange direkt an zu sabbern. Schöne Pfingsten LG Betti

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Dani

    Ich habe das Rezept gestern Abend ausprobiert und kann nur sagen: LECKER!!!!!
    Dieses tolle Gericht gibt es in Zukunft sicher häufiger bei mir, danke dafür!

    Liebe Grüsse
    Carmen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh das freut mich aber. Ich liebe das auch total. Ich mache oft auch nur die Soße zu anderem Fleisch. Das schmeckt auch klasse.

      Löschen

Wenn ihr kein Google Konto habt, wählt bitte bei "Identität auswählen" ANONYM oder NAME, sonst klappt das nicht mit dem kommentieren.
Es kann immer etwas dauern bis ich die Kommentare bestätige.
Aber ich muß aufgrund vom Spam, leider die Kommentare moderieren.