Sonntag, 7. Dezember 2014

♡ Verstörende Hashtags auf Instagram


Wie viele von euch wissen bin ich ja ein Instagrammer.
Ich hatte eine zeitlang mein Profil auf privat, weil zur Zeit extrem viele Spammer unterwegs sind.
Außerdem sind mir immer wieder Mädels gefolgt, die Hashtags benutzen bei denen ich echt Angst bekomme.


Jetzt ist mein Profil wieder offen. Und was soll ich sagen, schwups sind sie wieder da.
14 Jährige, spindeldürre Mädels die ihr ganzes Profil der krankhaften Abnahme widmen.
Ich kapiere nicht was in dieser Welt los ist. Ganz ehrlich, als ich 14 war hab ich mit Barbies gespielt und mein Pferd gepflegt, Ställe gemistet und auf der Straße fangen gespielt. Aber garantiert nicht einen Gedanken daran verloren, das ich zu dick bin. Und ich war selbst damals schon nicht die schmahlste.
Noch schlimmer finde ich das dieser Kinder ja nicht einfach nur versuchen sich gesund zu ernähren, nein sie gehen extreme Wege wie Bulemie, Magersucht und irgendwie kommt auch immer wieder das Thema ritzen direkt mit dazu.
Diese Kinder wollen bei einer Größe von 170 cm 45 kg und weniger wiegen und das egal auf welchem Weg und mit welchen Folgen.
Woher kommt dieses gestörte Selbstbild? Wieso sind diese Kinder seelisch so zerstört? Ich finde es so schrecklich, wie viele damit bei Instagram richtig krass erfolgreiche Profile haben mit 3,4,5,6000 Followern.
Wer folgt so was? Wer unterstützt so was?
Nachdem mir heute wieder eine kleine 15 Jährige mit den typischen Hashtags gefolgt ist, habe ich mal einfach bei Instagram in der Suche # ana eingegeben. Die Abkürzung von Anorexia.
7 Mio Beiträge???????? 7 MILLIONEN



Da mich dann irgedwie doch die Neugierde gepackt hat habe ich mal drauf geklickt und war noch schockierter. Da warnt Instagram mich, das die Inhalte nicht der Norm entsprechen.
Hallo??????? Wieso wird der Hashtag denn dann überhaupt erlaubt?
Wieso verhindert man nicht das dieses Thema so gehypt wird? So krass supportet wird?
Ich kapier das nicht, das ist eine Welt die ich einfach nicht verstehe.


Ich bin schockiert und irgendwie total entsetzt. Außerdem fühle ich mich total überfordert.
Wie gehe ich mit solchen Followern um? Ich kann das nicht mit mir vereinbaren, das solche Mädels mich als Vorbild sehen. Also natürlich nur wegen der vielen Kilos die ich bisher abgenommen habe, nicht wegen der Ernährung an sich. Wieso folgen mir solche Mädels überhaupt? In deren Augen muß ich doch kurz vorm Tod durch platzen stehen.
Wie handhabt ihr so etwas? Ich blockiere solche Mädels sofort.
Auch wenn ich in anderen Profilen über solche stolpere, blockiere ich sie sofort, aus Angst sie könnten mir folgen.
Am Anfang habe ich immer noch versucht diesen Kids gut zu zu reden und sie vom Gegenteil zu überzeugen. Aber das funktioniert nicht. Sie brauchen spezielle, geschulte Hilfe.
Mich beschäftigt das Thema schon mehrere Tage. Habe immer wieder die Bilder der "Bikini Bridge" vor Augen, rausstehende Rippen und Schlüsselbein Knochen, geritzte Arme, Suizid Texte.
Wo ist die glückliche Kindheit heute nur verloren gegangen? Ich sehe die Schuld definitiv in den Medien und vor allem auch im Internet und den Plattformen wie Instagram, Facebook und Co.
Die Verharmlosung durch Hashtags wie ana, mia, mono, secret society, size 00 und wie sie alle heißen. Und das sie durch Follower gepusht werden, Zuspruch bekommen.
Ich finde es aber auch auf der anderen Seite toll das es Kiddies gibt die vom Elternhaus total mit Fastfood und co vollgestopft wurden und jetzt alleine dafür kämpfen sich gesund zu ernähren, Sport machen. Aber wo ziehe ich da die Grenze bei meinen Followern?
Ich hoffe das ich dieses Thema mal irgendwann aus dem Kopf bekomme.
Es macht mich so nachdenklich.
Ich will mich nicht davon freisprechen mich nach einer Fressorgie nicht auch mal übergeben zu haben.
Aber das ist vielleicht ein oder zweimal im Jahr passiert und dann halt wirklich nur weil ich überfressen war. Und nicht mit dem Wissen was gegessen zu haben, das mir 200 gr mehr auf die Rippen bringt. Zu der zeit war es mir egal wie fett ich werde. Ich war schlicht und einfach überfressen. Und nicht weil Nahrung meinen mageren Zielen schadet.
Ich liebe essen, das wird immer so bleiben.
Und seitdem ich gelernt habe was Ernhährung bedeutet, ist das auch nicht mehr vorgekommen.
Naja, meine scheiß chronische Magenschleimhautentündung macht manchmal was sie will, aber da habe ich ja keinen Einfluß drauf.
Ich hoffe ich habe euch nicht gelangweilt aber ich wollte das irgendwie loswerden.
Ich mußte mir das von der Seele reden.
Im Anschluß noch mal ein Screenshot einiger Hashtags.

LG eine nachdenkliche Dani ♥




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn ihr kein Google Konto habt, wählt bitte bei "Identität auswählen" ANONYM oder NAME, sonst klappt das nicht mit dem kommentieren.
Es kann immer etwas dauern bis ich die Kommentare bestätige.
Aber ich muß aufgrund vom Spam, leider die Kommentare moderieren.