Freitag, 19. Dezember 2014

♡ Apfelrosen ( Nicht Lowcarb )

Hier mal mein liebstes und einfachstes Dessertrezept.Eigentlich sind sie warm am besten. Ein Traum an Vanilleeis und Sahne. Aber auch kalt schmecken sie sehr lecker.

Was ihr an "Equipment" braucht :
~ Einen Hobel, an dem man die Stärke einstellen kann
~ Silikonmuffinformen
~ Papierförmchen für hinterher
~ Backpapier
~ Gefrierbeutel oder Butterbrotbeutel



Die Zutaten für ca. 9 Stück :
~ 1 Paket Fertigblätterteig aus der Kühlung
~ 1-2 Äpfel mit roter Schale
~ Rohrzucker
~ Vanillezucker
~ Zimt
~ Optional 1 Ei 
~ Kuvertüre 

Als erstes heizt ihr den Backofen auf 200 Grad vor und stellt schon mal die Muffinförmchen bereit.
Dann hobelt ihr die Äpfel mit Schale in ganz feine Scheiben. Sie müssen sich gut biegen lassen.
Ich fange immer an einer Seite an und Hobel bis zu den Kernen dann drehe ich und Hobel wieder bis zu den Kernen. Beim Zweiten mal werden es nur noch halbe Kreise mit einer Seite Schale.
Dann fange ich an der anderen Seite vom ersten Hobeln an, damit ich wieder halbe Kreise bekomme.
Den Rest dann auch noch hobeln.

Jetzt Zucker, Zimt und Vanillezucker mischen.
Wenn ihr mögt, könnt ihr da jetzt ein Ei untermischen.
Ich mache es eigentlich lieber ohne. Ist nicht so eine Sauerei und im Endergebnis gibt es keinen Unterschied
Jetzt streut ihr die Mischung auf den ausgerollten Blätterteig.
Danach schneidet ihr den Blätterteig in 9 bis 10 Streifen.
Ich mag die Rosen lieber kleiner, deswegen schneide ich die Streifen von der kurzen Seite aus.
Wenn man von der langen Seite aus anfängt werden es weniger Rosen und sie werden Dicker im Umfang.

Jetzt legt ihr die Apfelscheiben auf den Teig und überlappt sie etwas.
Am Ende lasst Teig über um sie zusammendrücken zu können.
Außerdem müssen die Scheiben an einer Seite über den Rand stehen, damit sie sich beim Backen nach außen rollen können.

Jetzt einfach aufrollen, das Ende festdrücken und in die Muffinförmchen setzten.

Das ganze jetzt für 20 Minuten im Backofen auf mittlerer Stufe backen.
Ich mache das ganze in Silikonformen da es sehr stark karamliesiert und die Papierförmchen dann sehr aufquellen.



Wenn die Rosen fertig sind einfach in die Papierförmchen umsetzten oder auf einen Teller geben und das Eis und Sahne dazu geben. Die Schokoherzen oder die Karos werden mit Kuvertüre gemacht.
Dafür Backpapier auslegen und Kuvertüre Schmelzen.
Die Kuvertüre in einen Gefrierbeutel geben, eine ganz kleine Ecke abschneiden und mit der Schokolade "zeichnen" . Das ganze auskühlen lassen und dann später dazu geben.
Wenn ihr die Rosen warm servieren wollt, müßt ihr sie natürlich schon eher machen.

Die gestreiften Förmchen sind von Nanu Nana und die Schildchen hab ich selbst gemacht.
Einfach ausdrücken, mit einer Zackenschere ausschneiden und mit Doppelklebeband aufkleben.
Herzen mit einer Stanze ausstanzen und auch aufkleben.
That`s it.

Ich wünsche euch guten Appetit und viel Spaß beim basteln.
LG Dani








Kommentare:

  1. muss ich auch mal machen..sieht sooo yummi aus

    AntwortenLöschen
  2. schaut super toll aus :) genau wie deine desserts :)

    AntwortenLöschen

Wenn ihr kein Google Konto habt, wählt bitte bei "Identität auswählen" ANONYM oder NAME, sonst klappt das nicht mit dem kommentieren.
Es kann immer etwas dauern bis ich die Kommentare bestätige.
Aber ich muß aufgrund vom Spam, leider die Kommentare moderieren.